Senioren- und Pflegeheimbetreuung

Seit dem April 2014 können stationäre Pflegeeinrichtungen Kooperationsverträge mit Zahnärzten abschließen. Das Ziel einer Rahmenvereinbarung mit den Trägern der Einrichtungen ist es, die zahnärztliche Versorgung der Pflegebedürftigen zu verbessern.

Da wir uns seit vielen Jahren in der Betreuung älterer Menschen engagieren und über entsprechende Erfahrung verfügen, bieten wir Senioren- und Pflegeheimen eine Zusammenarbeit im Rahmen eines Kooperationsvertrages an.

Sie vertreten eine stationäre Pflegeeinrichtung?

Sie haben Interesse an der Aufnahme von Gesprächen zu diesem Thema? Oder haben Sie Fragen zu den Inhalten? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir freuen uns auf Sie.

Kontakt aufnehmen

Einige Details zu den Kooperationsverträgen
Damit Zahnärzte die angestrebten Versorgungsziele, in Zusammenarbeit mit dem Betreuungsumfeld, erreichen können, wurden zum 1. April 2014 zusätzliche zahnärztliche Leistungen in den Leistungskatalog aufgenommen. Diese umfassen regelmäßige eingehende Untersuchungen, mit denen Zahn-, Mund- und Kieferkrankheiten festgestellt werden.

Dazu gehören unter anderem:

  • Der zahnärztliche Behandlungsbedarf und der Pflegezustand der Zähne, der Mundschleimhaut und der Prothesen werden beurteilt.
  • Die Kooperationszahnärzte unterbreiten Vorschläge für Maßnahmen zum Erhalt und zur Verbesserung der Mundgesundheit.
  • Es besteht die Möglichkeit, das Pflegepersonal bezüglich der Maßnahmen zum Erhalt und zur Verbesserung der Mundgesundheit zu unterstützen bzw. entsprechend anzuleiten.

Darüber hinaus sind stationäre Pflegeeinrichtungen ab 2014 verpflichtet gem. §119b SGB V, die medizinische Versorgung in ihrer Einrichtung zu beschreiben und mit den Ergebnissen der Qualitätsprüfungen zu veröffentlichen. Auch dabei unterstützt unsere Praxis die Einrichtung.